Datenschutz

Der Bewerber erklärt hiermit ausdrücklich seine Einwilligung, dass Laborage seine personenbezogenen Daten und sonstige Angaben in die Datenbank aufnimmt und zu den nachfolgend genannten Zwecken verwenden darf.

Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Laborage verarbeitet personenbezogene Daten des Bewerbers nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes („BDSG“), Teledienstdatenschutzgesetz („TDDSG“) und des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes („AÜG“). Laborage erhebt, verarbeitet und nutzt die personenbezogenen Daten des Bewerbers hiernach insbesondere, soweit dies für die Begründung und Ausgestaltung des Bewerbungsverhältnisses sowie die Vermittlung der Tätigkeit des Bewerbers bei Kundenunternehmen erforderlich ist. Laborage wird die Daten nach den gesetzlichen Vorschriften auch nach Beendigung des Bewerbungsverhältnisses aufbewahren.

Sofern Sie in unserem System eine E-Mail-Adresse angeben, gehen wir davon aus, dass wir mit Ihnen auch über E-Mail kommunizieren dürfen. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass unter bestimmten Umständen versierte Nutzer E-Mails lesen, ändern, die Zustellung verhindern oder neue Nachrichten generieren könnten.

Eine Übermittlung der personenbezogenen Daten des Bewerbers erfolgt an (potenzielle) Kunden von Laborage, soweit dies im Rahmen der Anbahnung von Arbeitnehmerüberlassungsverhältnissen und der Personalvermittlung erforderlich ist. Die Erforderlichkeit richtet sich nach dem Tätigkeits- und Kompetenzprofil des Bewerbers, soweit eine Arbeitnehmerüberlassung oder Personalvermittlung bei einem (potenziellen) Kunden von Laborage als möglich erscheint. Sollte der Bewerber eine Einschränkung des Vermittlungskreises wünschen, hat er Laborage hierüber schriftlich zu informieren.

Der QualitäterDatenschutz